Rechenschwäche

Zahlen-Struktur-Material Komplettpaket-Starterset Dieses Paket zur Hilfe bei Dyskalkulie, Rechenstörungen und Rechenschwäche beinhaltet das Lernprogramm, das Handbuch, das Zahlen-Struktur-Material in der großen Holzbox und die Zahlen-Sturktur-Tafel 0 bis 100. (Abb. kann abweichen). 74,00 EUR

Zahlen-Struktur-Körper Zerlege-Paket Hilfe bei Dyskalkulie und Rechenschwäche mit den Zahlen-Struktur-Körpern und dem Zerlegbuch. 45,00 EUR

Die kleine Holzbox-Grundausstattung Frühkindliche mathematische Bildung mit den Zahlen-Struktur-Körpern für den Zahlenraum bis 100 (bis einschl. 2. Klasse). 23,50 EUR

Die große Holzbox Zahlen-Struktur-Körper Sensationelle Hilfe bei Dyskalkulie und Rechenschwäche mit den Zahlen-Struktur-Körpern für den Zahlenraum bis 9999 (bis einschl. 4. Klasse). 39,80 EUR

Lernprogramm Arbeitsheft zur Behebung von Dyskalkulie und Rechenschwäche - Zahlenraum bis 99. 19,80 EUR

Handbuch zum Lernprogramm für Eltern, Lehrer und Therapeuten zum Lernprogramm. 12,80 EUR

Arbeitsheft Zerlegen und Rechnen Vorbereitung auf den Zehnerübergang durch die Zahlzerlegung mit dem Zerlegesack, geeignet bei Dyskalkulie und Rechenschwäche. 25,80 EUR

Zerlegesack NEU: Zahlen zerlegen in Mengen und Zahlen. Tausch-, Umkehr- und Platzhalteraufgaben. 5,60 EUR

1 2   »

Die Rechenschwäche, auch Dyskalkulie ist relativ weit verbreitet. Man spricht von einer Rechenschwäche, wenn Personen Probleme damit haben, ohne das Hinzunehmen ihrer Finger zu rechnen. Weitere Kennzeichen einer Rechenschwäche können Angst vor großen Zahlen und die Angst vor der Überwindung der Zehner, Hunderter und Tausender sein. Eine Person, die an einer Rechenschwäche leidet, muss sich aber nicht zwingend damit abfinden. Es gibt Möglichkeiten, der Diskalkulie entgegen zu wirken.  Die Rechenschwäche ist daher ein behandelbares Handicap!

Der PLM-Verlag, als pädagogischer Lehrmittelverlag hat sich darauf spezialisiert, Menschen mit Rechenschwäche zu helfen. Ihre Lern- und Lehrmittel sind so ausgerichtet, dass sich Betroffene spielerisch und assoziativ den Zahlen, Zahlenfolgen und Rechenaufgaben nähern. So werden zum Beispiel allen Zahlen verschiedene Formenkörper und Größen zugeteilt, die es der an der Rechenschwäche leidenden Person ermöglichen, die Zahlen dank Form und Größe visuell und assoziativ zu verinnerlichen. Darüber hinaus wird darauf geachtet, dass die Betroffenen direkt mit den Zahlen rechnen und auf Hilfsmittel wie Rechenschieber, oder die Hände verzichtet wird.

Menschen, die an einer Rechenschwäche leiden, sollen ein Gefühl für Zahlen bekommen, es soll ihnen die Angst vor großen Zahlen genommen werden. Sie sollen spielerisch und mit Spaß an die Mathematik herangeführt werden und bestenfalls ihre Schwäche zufriedenstellend in den Griff bekommen. Es soll hierbei nicht darum gehen, die Rechenschwäche in das Gegenteil zu wandeln und kleine Genies heran zu ziehen. Vielmehr haben sich Pädagogen das Ziel gesetzt, Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die an einer Rechenschwäche leiden, so viel mathematisches Verständnis zu vermitteln, dass sie selbstbewusst durchs Leben gehen.