Rechenschwäche war gestern - Rechnen neu gedacht

Liebe Eltern, Lehrer und Therapeuten,

mit den nachfolgenden Zeilen möchten wir Kindern mit Rechenschwäche und Personen, die diesen hilfreich zur Seite stehen, Unterstützung anbieten. Zunächst möchten wir Sie, liebe Eltern, die Sie ja im Hinblick auf eine Rechenschwäche oder Dyskalkulie nicht geschult sind, darauf aufmerksam machen, dass eben dieses Problem mit Zahlen umzugehen, nichts mit mangelnder Intelligenz zu tun hat.

Warum hat mein Kind Rechenprobleme?

Wie wir alle wissen, verfügen Kinder über eine blühende Fantasie, um die wir Erwachsenen sie nur zu gerne beneiden. Doch gerade bei der recht „nüchternen“ Welt der Zahlen fehlt es einem Kind mit Rechenschwäche an Vorstellungskraft. Dies lässt sich gut daran erkennen, dass es auch leichte, artverwandte Additionen immer wieder neu mit den Fingern abzählt, statt das bereits errechnete Ergebnis als Ausgangsbasis zu nutzen. Es fehlt die innere Vorstellung für den Zahlenbegriff und dessen Position im Zahlenraum mit Einermengen und Zehnermengen. Für uns Erwachsene scheint es z. B. vollkommen logisch, dass mit der Zahl 10 eine neue Zahlengruppe der zweistelligen Zahlen beginnt. Nach der herkömmlichen Methode erscheint dem Kind die Zahl 10 jedoch den Einerzahlen zugehörig. Es gilt demnach, dem Kind entsprechende „Bilder“ zu vermitteln, sodass es ein Gefühl für die Welt der Zahlen entwickelt.

Das richtige Lernmaterial bei Rechenschwäche

Erwachsene sind immer wieder erstaunt, mit welcher Leichtigkeit Kinder die Bilder beim Memory-Spiel korrekt zuordnen. Da hingegen will es beim „Zahlengedächtnis“ partout nicht klappen – weil es eben hier an der Vorstellung fehlt. Die 10 ist nun einmal kein Huhn, das aufgeregt gackert und nebenher ein Ei legt, sondern lediglich die Ziffer 1 in Verbindung mit der 0. Die Zahlen-Struktur-Körper setzen genau an diesem Punkt an und lassen das Kind die Zahlen „begreifen“. Auf einmal bekommen Zahlen unterschiedliche Formen, Farben und finden ihren angestammten Platz im Zahlenraum. Bereits nach kurzer Zeit „sieht“ das Kind die Rechnung im Geiste vor sich und platziert die Ziffern auch auf dem Blatt Papier an die richtigen Stellen – Zahlendreher gehören demnach der Vergangenheit an.

Mit dem Zahlen-Struktur-Material jetzt das Rechnen „begreifen“

Wie neue Forschungen belegen, haben Kinder große Probleme sich Zahlenmengen vorzustellen. Die Frage muss erlaubt sein, warum dann die Vermittlung von Mengen als Königsweg in der Algebra angesehen wird. Es wäre nur logische Konsequenz, die ausgetretenen Pfade zu verlassen und neue Wege zu beschreiten. Die Zahlen-Struktur-Körper und Mengensteine tragen dem Umstand Rechnung, dass das Zahlenverständnis und der Rechenvorgang komplexe Themen sind, die beide Gehirnhälften ansprechen und fordern. Erleichtern Sie dem Kind den Zugang zur Welt der Zahlen und sorgen Sie dafür, dass „Mathe“ wieder Spaß macht.

Nehmen Sie einfach jetzt Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne ausführlich.

Kundenservice
Sicher einkaufen
Schnelle Lieferung
Top Preise